Erden mit Pferden - Seite wird geladen...

Für wen ist Reittherapie?


Reittherapie kann prinzipiell therapiebegleitend, zur Prävention und Gesundheitsförderung eingesetzt werden z.B. bei:

Psychosomatik

psychosomatische Beschwerden wie Burn-out, Stress, Schlafstörung, chronische Verspannung, Müdigkeit, Kopfschmerzen etc.*

Multiple Sklerose

im „leichten Stadium“ und nicht während eines Schubes*

Selbsterfahrung

dem Wunsch nach Selbsterfahrung und Ausgleich zu einer temporär belastenden Situation

Leistungsdruck

in beruflichem oder schulischem Umfeld

Prävention

z.B. vor Burnout

Stress

beispielsweise medial bedingt

* In diesen Fällen bitten wir Sie mit Ihrem behandelnden Arzt zu klären, ob Reittherapie eine geeignete Therapieform für Sie darstellt.

Was ist das Besondere an dieser Therapieform?

Pferde sind sehr feinfühlige Tiere.
Ähnlich wie Delphine vermögen sie es, sich unmittelbar auf das Gegenüber einzulassen.

In einer therapeutischen Begegnung mit den Pferden kann es gelingen, seelische wie auch körperliche Beschwerden des Menschen zu lindern.

Wie kann Reittherapie helfen?


Der Körperkontakt zu einem Pferd hilft zur Ruhe zu kommen und sich zu erden. Eine erste Kontaktmöglichkeit ergibt sich zum Beispiel über die Fellpflege des Pferdes. Atemübungen mit dem Pferd helfen beim Entspannen. Die vegetativen Nervensysteme von Pferd und Mensch können auf diese Weise synchronisiert werden. Diese wortlose Kommunikation beschreiben viele Klienten als eine sehr intuitive und ursprüngliche Erfahrung des sich Selbst-Fühlens.

Beim Sitzen auf dem Pferd, werden durch die dreidimensionale Bewegung des Pferdes Blockaden im Bewegungsapparat gelöst. Gleichzeitig entsteht bei vielen Klienten ein überschwänglicher Glücksmoment / Glückshormone werden ausgeschüttet.

Der Umgang mit dem großen Tier führt zu einem ehrlichen Selbstvertrauen.

Neugierig? Fragen Sie nach!

Was macht eine Reittherapeutin?

Die Reittherapeutin wirkt als Vermittlerin zwischen Mensch und Pferd. Sie begleitet den Klienten in allen Kontakten zu dem Pferd.

Was ist das Besondere an unseren Therapiepferden?


Die Pferde auf dem Pferdehof Wörsbachtal sind körperlich und geistig gesund, sie verfügen über ein ausgeglichenes und gelassenes Wesen.

Sie leben in einer artgerechten und natürlichen Herdenhaltung und werden nach ihren individuellen körperlichen und mentalen Bedürfnissen regelmäßig trainiert.

An ein Therapiepferd werden hohe Anforderungen gestellt, es wird mit einer besonderen Situation konfrontiert. Deshalb sucht sich bei uns eine Pferdepersönlichkeit ihre Menschenpersönlichkeit selbst aus.

Therapeutisches Angebot


Ich biete zwei unterschiedliche Therapieformaten an:

  • Kurzzeit-Reittherapie

    beinhaltet 25 Einheiten mit festen Terminen, pro Woche 1 Stunde, auf Rechnung

  • Langzeit-Reittherapie

    mit wöchentlichem Termin à 1/2 oder 1 Stunde mit verbindlicher Anmeldung und monatlichem Beitrag

Interesse?


Nähere Informationen erhalten Sie bei einem telefonischen Erstkontakt. Danach folgt ein persönliches Anamnesegespräch, in dem die Bedürfnisse, Erwartungen und Ziele gemeinsam besprochen werden.

Die Reittherapeutin erstellt dann einen individuellen Förderplan für den Klienten, der nach Bedarf angepasst/erweitert wird.

Jetzt anrufen

Während der hessischen Schulferien und an Feiertagen ruht der Therapiebetrieb.

Weitere Informationen über Termine, Kosten und Beiträge erhalten Sie gerne auf Anfrage.